Bockerl fahr zua!

Jugendarbeit

Ferienprogramm 2017 in Haag an der Amper

Auch dieses Jahr wurde in Haag wieder im  Rahmen des Ferienprogramm eine Veranstaltung von Bockerl fahr zua! unter der Leitung von Altmann Reinhard, Steinhauser Bernhard und Günter Schreiner abgehalten. Unter den Motto“ Die Landwirtschaft in der Hallertau als Modell“ haben Jugendliche ihr können im Modellbau gezeigt. Mit viel Eifer und Fleiß entstanden 6 Segmente die dann zusammen in einem Diorama verschiedenen Landwirtschaftlichen Szenen zeigen. Zu sehen ist ein Hopfengarten, Kuhweide, Kartoffelanbau und Heumäharbeiten. Das Diorama wird in der nächsten Ausstellung mit in die Anlage Integriert. Am Ende hat jeder Jugendlicher ein Minidiorama mit Traktor und Anhänger als Geschenk von Bockerl fahr zua! bekommen.

 

Ferienprogramm 2016 in Haag a. d. Amper

Auch heuer haben Reinhard Altmann und Günter Schreiner sich wieder etwas Besonderes ausgedacht. Das erste Mal durften die Ferienprogrammkinder einen richtigen Originalnachbau gestalten. Aneinandergereiht ergeben die kleinen Kunstwerke den Biergarten an der Haager Schlossallee.

Die kleinen Dioramen werden natürlich in unseren beiden nächsten Veranstaltungen öffentlich zu besichtigen sein.

DSC03676 DSC03684 DSC03696 DSC03709 DSC03730 DSC03754 DSC03760 DSC03762 DSC03776 DSC03786 DSC03789

 

 

Ferienprogramm 2015 in Haag a. d. Amper

Dieses Jahr war das Fahrerlebnis, eine Modellbahn mit dem Handy zu steuern, die Herausforderung für die Kinder die das Ferienprogramm besucht haben. Hierfür wurde eigens eine sehenswerte Anlage in der Doppelgarage von Reinhard aufgebaut. Mit dem Handy wurden dann die Lokomotiven nach Einweisung von Reinhard gesteuert. Als besonderes „Schmankerl“ konnten die Kinder auch Soundlokomotiven steuern. Ein kleiner Film aus der Modellperspektive zeigt die Fahrsituation auf der Anlage – viel Spaß beim Anschauen!

Jeder Teilnehmer des Ferienprogramms erhielt eine Urkunde und ein kleines Modell. Der Spaß war bei Alt und Jung gleichermaßen vorhanden!Ferienprogramm 2015

Ferienprogramm 2014 in Haag a. d. Amper

Diese Jahr haben sich die beiden Initiatoren Reinhard Altmann und Günter Schreiner etwas sehr besonderes einfallen lassen. 10 verschiedene Themen standen zur Gestaltung der Dioramen zur Verfügung. Jeder Teilnehmer konnte seiner Kreativität bei der Gestaltung freien Raum lassen. Die entsprechenden Materialien wurden den Kindern zur Verfügung gestellt und bereits nach dem ersten Treffen konnte sich das Ergebnis schon sehen lassen. Doch das war noch lange nicht alles. In zwei weiteren Terminen wurden die Modelle in kleinen Arbeitsgruppen unter fachkundiger Anleitung der Initiatoren weiter gestaltet. Mit viel Spaß und Elan hatten die 10 Kinder ihre Dioramen individuell gestaltet. Im örtlichen Dorfladen wurden die Werke in Anwesenheit des Kreisheimatpflegers Fritz Schüller, des Bürgermeisters Anton Geier, der regionalen Presse und den Eltern ansprechend präsentiert. Vom 10. Januar bis 10. April konnten die Werke im Eingangsbereich bestaunt werden.

Präsentation der Dioramen im Dorfladen

Präsentation der fertigen Module im Dorfladen.

 

Die Fotos zeigen einige Eindrücke der Modellbauaktionen.SN853500

Gruppenbild mit den beiden Initiatoren Günter Schreiner und Reinhard Altmann DSC08228 Simon beim Basteln
DSC08246 Das Unglück am Weiher DSC08254 Hochzeitstag DSC08369 Franz beim „Feinschliff“ am Diorama „Brand bei Meiers“ DSC08371 Lucas mit dem fertig gestalteten Wochenmarkt IMG_0160 Curtis mit dem Thema „Die Landwirtschaft“
SN853482
Tim mit dem Thema „Feldarbeiten anno dazumal“ SN853484 „Vom Land in die Stadt“ mit LeonhardSN853485 Maria und Simon bei der KonsentrationsarbeitSN853486 „Auf neuen Wegen“ mit MariaSN853493 Brotzeitpause mit Leon, Lucas, Maria, Tim, Leonhard, Cornelius und Franz

 

Ferienprogramm 2013 in Haag a. d. Amper

Auch dieses Jahr haben sich unsere Mitglieder Reinhard Altmann und Günter Schreiner wieder etwas für die Jugendlichen einfallen lassen. Ein Solar-Windpark wurde mit großer Begeisterung von den 6 Kindern, mit Unterstützung der beiden Mitglieder, angefertigt. Das Ergebnis spricht für sich (siehe auch Zeitungsartikel).

Freisinger Tagblatt 3. Sept. 2013